Fächerkartoffeln in der Emile Henry Form

Seit geraumer Zeit besitze ich die Baguette-und Brötchen-Form von Emile Henry und bin total begeistert.

NUR für Baguettes und Brötchen wäre mir die Form aber zu teuer und so bin ich dabei noch viele andere Gerichte darin zu testen.

Beginnen werde ich mit den köstlichsten Fächerkartoffeln die ich je gegessen habe und folgen werden noch gefülltes Gemüse wie Tomaten oder Gurken, überbackene Pizza-Brötchen und und und.....laßt Euch einfach überaschen.

 

 

Zur Form

Diese könnt Ihr online erwerben wenn Ihr möchtet, googelt einfach nach Emile Henry Baguette Maker und Ihr werdet viele Verkäufer finden. Es lohnt sich !

Die Form besteht aus zwei Teilen, einem Unterteil und einem Deckel. Die Form absorbiert die Feuchtigkeit und alle Backwaren gelingen darin luftig , leicht und locker. Das Unterteil sowie alle äußeren Seiten sind mit einer Emaille-Glasur überzogen. Es brennt darin nichts an und die Form darf komplett in die Spülmaschine. Auch ist sie Schock-und Stoß-Sicher. Das heißt sie darf direkt vom Kühlschrank in den vorgeheizten Ofen......aber das findet Ihr auch alles bei Tante Google.

Nun aber zu den Fächerkartoffeln....so wie ich sie mache.

Zutaten:

Kartoffeln festkochend

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Braune Butter.....oder normale Butter

Schinkenspeck

Käse gerieben.....nach Eurer Wahl

 

Nehmt soviel Kartoffeln wie Ihr benötigt, schält diese und legt sie in kaltes Wasser damit sie nicht braun werden.

Wenn alle Kartoffeln geschält sind, wascht Ihr diese gut ab und legt sie zurück ins kalte Wasser.

In meinem Fall habe ich nun einen Schaschlikspieß aus Metall genommen und habe diesen durch die Kartoffel geschoben.....die breite Seite der Kartoffel liegt dabei quer.....siehe auch meine Bild-Doku.

Nun schneidet man mit einem Messer aller paar Millimeter ( ca 3 ) die Kartoffel ein und schneidet dabei so tief bis man den Schaschlikspieß spürt. Auf diese Weise kann es nicht passieren das man die Kartoffel komplett durchschneidet und ich pers. finde es so leichter als mit 2 Holzlöffeln neben der Kartoffel zu hantieren.

Dies macht man nun mit allen Kartoffeln und legt diese dann in die Rillen der Emile Henry Form welche man vorher leicht einfettet.....ich verwende dazu ganz normales Backtrennspray.

 

Die Kartoffeln pinselt man nun schön mit der braunen Butter ein, würzt mit Salz und Pfeffer aus der Mühle, deckt das ganze mit dem Deckel ab und gibt die Form in den auf 220°C vorgeheizten Backofen. Ich habe meine Kartoffeln auf diese Art ca 40 Minuten gegart und sie waren wunderbar weich und fingen schon an leicht zu bräunen.....trotz geschlossenem Deckel. Die Kartoffel wird auf diese Art der Zubereitung auch nicht trocken.

 

Wenn die Kartoffeln schön gar sind, holt man die Form aus dem Ofen und füllt die einzelnen Fächer mit Schinken und geriebenem Käse, pinselt alles nochmal schön mit brauner Butter ein und stellt nun die geöffnete Form....also ohne Deckel.....zurück in den Backofen und läßt das Ganze ca 10 Minuten ( Sichtkontakt ) überbacken.

Ich wünsche Euch Gutes Gelingen