Salz-Hefe-Lösung für Hefegebäcke

.....in meinem Fall für einen Hefezopf mit Vorteig

 

 

Die meisten Bäcker raten davon ab das man Hefe beim anrühren mit Salz in Verbindung bringen soll. Ich habe mich eines besseren belehren lassen und habe einen Hefezopf nach der Methode Hefe trifft Salz gebacken.

 

Das Ergebnis war erstaunlich gut DENN der Hefezopf schmeckte am zweitem Tag noch genauso saftig und frisch wie am Backtag UND dies könnte der Schlüssel für viele Hefe-Kleingebäcke, Hefekuchen und dergelichen sein, das man sie auch gut vorbacken kann OHNE das sie an Geschmack verlieren oder gar trocken werden.

 

Wenn ich weiß das ich nach dieser Methode backen möchte, stelle ich die Salz-Hefe-Lösung für mein Rezept ,mindestens 4 Stunden vor Beginn her oder sogar 24 Stunden vorher !

Wie mache ich das ?

 

In meinem Beispiel hatte ich einen Hefeteig mit Vorteig für meinen Hefezopf.

 

Die benötigte Milchmenge für das gesamte Rezept waren 260 Gramm.....so habe ich von dieser Menge 100g Milch abgewogen und mit 10g Salz und 19g Hefe kalt angerührt und stehen lassen.

 

Den Vorteig habe ich dann mit 1 Gramm Hefe , 100g Mehl von der Gesamtmenge und 80g Milch angesetzt und ebenfalls stehen lassen.

 

Der Hauptteig bestand dann aus der gesamten Milch-Hefe-Lösung, dem Vorteig und den restlichen Zutaten für den Hauptteig.

 

Ich möchte euch hier kein fertiges Rezept in die Hand geben, sondern nur erklären wie ich das gemacht habe. Es funktioniert jedes beliebige Rezept für Hefe-Zöpfe und Kleingebäcke auch OHNE Vorteig.

 

OHNE Vorteig rührt Ihr einfach die gesamte Flüssigkeitsmenge mit der Hefe und dem Salz zusammen welches Ihr für Euer Rezept benötigt, laßt dies eine Weile stehen....mindestens 60 Minuten....und verarbeitet dies dann in Eurem Rezept.

 

 

Gutes Gelingen wünscht Euch